privatarzt-giessen.65

Volkskrankheit Schilddrüse: Kleines Organ, große Wirkung

Jede dritte Person in Deutschland leidet an einer krankhaften Veränderung der Schilddrüse
Die häufigste Erkrankung der Schilddrüse ist die Schilddrüsenunterfunktion, ein Zustand, bei dem die Schilddrüse weniger Hormone produziert, als der Körper benötigt (Hypothyreose) 
Dieser Zustand tritt zum Beispiel als Folge einer Schilddrüsenentzündung auf („Hashimoto-Thyreoiditis).
Symptome
Charakteristisch für eine Hypothyreose ist ein schleichender, aber andauernder Verlauf. 
  • Erhöhtes Kälteempfinden
  • Verlangsamte Reflexe
  • Gedächtnisschwäche, depressive Verstimmungen
  • Gewichtszunahme und ein erhöhter Cholesterinspiegel
  • Muskelschwäche und Muskelsteifigkeit
  • Spröde, brüchige Haare, vermehrter Haarausfall, brüchige Nägel
  • Blasse, kühle und trockene Haut
  • Heisere, tiefe Stimme; langsame, verwaschene Sprache
  • Chronische Verstopfung
  • Verminderung des sexuellen Lustempfindens und der Potenz bei Männern
  • Verlangsamter Herzschlag, erniedrigter, selten erhöhter Blutdruck
 
Schilddrüsenknoten
Auch in der Schilddrüse kann es zu Gewebeneubildungen kommen, welche dann im Ultraschall meist als Zufallsbefund , den sogenannten Koten, erstmalig sichtbar werden. 99,9% der Schilddrüsenknoten sind gutartig
In Deutschland finden sich bei etwa einem Drittel der Bevölkerung solche knotigen Veränderungen. Die wenigsten Betroffenen haben jedoch Beschwerden 
Die Ursachen der Knotenbildung in der Schilddrüse sind nach heutigem Kenntnisstand in erster Linie auf genetische also familiäre Veranlagung zurückzuführen. 

Schilddrüsenknoten können allerdings ab einer gewissen Größe Beschwerden verursachen, die zu einem Kloß- und Engegefühl sowie Schluckbeschwerden. 
Handelt es sich um einen hormonaktiven („heißen“) Knoten, kann dieser zu Symptomen einer Schilddrüsenüberfunktion führen. 
​Symptome:
  • Unruhe und Nervosität
  • Herzrhythmusstörungen und Herzrasen
  • Schlafstörungen
  • Schwitzen
  • Gewichtsverlust 
Die Abklärung von Schilddrüsenknoten erfolgt zunächst durch Abtasten der Schilddrüse, gefolgt von einer Ultraschall-Untersuchung und ggf. zusätzlichen Szintigraphie. 
Durch den Ultraschall kann das Volumen der Schilddrüse ermittelt werden. Darüber hinaus können die Knoten in Größe und Struktur beurteilt werden, vor allem um zu klären, ob es sich um harmlose oder suspekte Knoten handelt.
Kann diese Frage nicht eindeutig durch den Ultraschall geklärt werden folgen:
  • Szintigraphie zur Klärung über das Vorliegen eines entsprechend „heißen“ oder „kalten“ Knotens. Bei „kalten“ Knoten und suspekten Veränderungen im Ultraschall folgt eine
  • Feinnadelpunktion. Diese gibt Auskunft über Gewebeeigenschaften des Knotens und damit Hinweise über die Notwendigkeit einer operativen Entfernung des Knotens 
Die Therapie eines solchen harmlosen Knotens stehen nach individueller Überprüfung auch Medikamente zur Verfügung. Ziel ist dabei das Verhindern eines weiteren Wachstums bzw. auch das Erreichen einer Knotenverkleinerung.


Die neuesten Artikel

Kontakt formular



Vor- und Zuname
Mit dem vorstehenden Kontaktformular können Sie Ihre Anfrage an uns richten. Ihre Daten werden über unseren Provider per E-Mail an uns weitergeleitet und nach Beantwortung umgehend gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen. Eine Nutzung zu einem anderen Zweck oder eine Datenweitergabe an Dritte findet nicht statt. Bitte beachten Sie, dass die Übermittlung der Daten nicht verschlüsselt erfolgt und deshalb keine vertraulichen Informationen über das Kontaktformular gesendet werden sollten.

Corona Infos

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

aus aktuellem Anlass möchten wir Sie gerne darüber informieren, wie Sie sich bei einem Coronavirus-Verdacht verhalten sollten.

Bei akuten Symptomen, wie Husten und/oder Fieber rufen Sie bitte in unserer Praxis an, bevor Sie sich persönlich vorstellen. Somit können wir im Vorfeld den begründeten Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus besprechen und entsprechende Maßnahmen einleiten.
Lesen Sie bitte hierzu auch unsere Artikel zum Coronavirus mit weiteren ausführlichen Information.

Bei weiteren Fragen nehmen Sie bitte gerne Kontakt zu uns auf.
Danke für Ihr Verständnis

Ihr Praxisteam

  • Corona Virus